Logo
Navigation
Kopfzeile
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany diedaune.de

KREUZÜBER HANDGEMACHTE MUSIK KLASSIK | POPULÄR | KOMPOSITION
Intro

FRÜHLING IM ´SONATENTAKT´

Guten Tag und schön, dass Du hierher gefunden hast!

Wir präsentieren ein neues 3-tägiges Musik- und Kultur-Festival in und für Rietberg und die Region.

Zum Frühlingsanfang erwarten euch an 3 Tagen ganz außergewöhnliche Künstler*innen. 
Etablierte Profis, nationale und internationale Stars, aufstrebende professionelle Newcomer und leidenschaftlich ambitionierte Talente-Stipendiat*innen & Studierende angesehener Musik-Hochschulen- auf ihrem Weg durch ihre Karrieren des Klassik- und Populär-Musik Spielbetriebs in der Cultura Rietberg.

Was alle verbindet? 

Der Enthusiasmus und Freude an hochkarätiger Musik ´high performed for you´ und natürlich ihre übernatürlichen Begabungen und Talente!

Nicht weniger als 3 Echo-Preisträger sind hier vertreten.
Des Weiteren etliche Inhaber*innen der renommiertesten internationalen und nationalen Musik-Preise und -Ehrungen.
Auch Empfänger von überregional beliebten Auszeichnungen kommen zu Gehör.

Ebenso vertreten sind gleichfalls prämierte Solisten&Mitspieler wie Simon Oslender, der begehrteste Auszeichnungen für seine Fertigkeiten an der Hammond Orgel erhielt und sogar schon für den Pabst gespielt hat, kein Witz.

Erfreuen könnt ihr euch auch an dem Klang der original Niccolo Paganini-Stardivari aus dem Jahr 1724 in den begnadeten Händen von Anne Luisa Kramb in der cultura. Die Brooker könnten sagen ´Ok, die neunt kostbarste Violine´. Spielt aber nicht von selbst und viele haben sich um dieses Instrument beworben. Sie ist nun in goldrichtigen Händen vergeben worden nach ihrer langen Reise zuletzt rund um die Welt; West LB - Nippon Music - und zurück zu einem Privatier in Deutschland. 

Das alles ist in dieser Fülle nicht alltäglich!

Wir haben uns viel Mühe gegeben -all unsere Kontakte und Engagements gebündelt, Kultur fördernde Partner gefunden, erhalten Unterstützung von kommunale Seite durch die Patenschaft des Rietberger Bürgermeisters Andreas Sunder und Landes-Unterstützung durch die Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten von NRW André Kuper- für dieses Konzept und vielseitige neue Festival-Format für Talente, Newcomer*innen und Profis.

Wir möchten dieses Programm in Rietberg und für die Region vorstellen und etwas Neues dort mit einem guten Schuss kulturellen Anspruchs und für alle Fans erstklassig vorgetragener Musik unterschiedlicher Stilrichtungen probieren. Musik kennt im Grunde keine Abgrenzungen.
Kommt vorbei bei der ersten Ausgabe dieses Festivals und lasst euch mitnehmen!

Das Feuer ist bei den beteiligten Künstler*innen auf jeden Fall schon einmal entfacht. Die Begeisterung und die Neugier der Künstler*innen, sich kennen zu lernen, den Gehör-Horizont auch für andere Musik-Gattungen zu erweitern ist riesig, teil zu nehmen bei diesem Crossover-Festival, voneinander zu lernen, sich weiter entwickeln zu wollen und euch als Publikum zu begeistern für diese spannende gemeinsame Reise durch einige Schubladen und die Freiheiten der Musik. Zukunft fußt auf Vergangenheit. Daher der Slogan SONATENTAKT- den gibt es ja gar nicht und soll diese Musik-Stile-Mischung spielerisch umschreiben. 

Konkurrenzlose Denke fördern ist ein weiteres Credo des Festivals, welches wir für sehr wichtig erachten für ein gelingendes Miteinander.
Musik verbindet auf unkomplizierte Art&Weise, inspiriert und macht glücklich.

Günstige Ticket-Preise! Greift zu.

Schon in 2019 ist es durch die bereits stattliche Anzahl an Partnern möglich, die Eintrittspreise sehr deutlich niedriger gestalten zu können, als bei Veranstaltungen vergleichbarer Art&Güte und gleichzeitig etwas sehr Sinnvolles für den Musiker*innen-Nachwuchs zu tun.
 
Insgesamt nehmen 41 außergewöhnliche Musik*innen am Festival teil.

Die Klassischen aus Deutschland, Europa und Russland sind alle Inhaber der bekanntesten und prestigeträchtigsten Awards in Deutschland, Europa, den USA und Russland.
NIKOLAI TOKAREV . Award - Echo Klassik 2007
ANNE LUISA KRAMB . 1.Preis - Manhattan International Music Competition - Carnagie Hall, New York 2018
JULIUS ASAL . 1.Preis - Internationaler Johannes Brahms Wettbewerb, Österreich 2017
LAETITIA HAHN . 1.Preis - Nationaler Bach Wettbewerb, Köthen 2018
ARTEMII CHOLOKIAN . Award - Intern. "Festival of World Symphony Orchestra”, Moskau 2017
MARIA MATVEEVA . 1.Preis Concert - Royal Northern College of Music, Manchester-2019
PHILIP HAHN . Preis - Mendelssohn-Wettbewerb, Frankfurt-2018
STEFAN HILLER . Meisterstudent von Frank Bungarten (3 Echo-Awards)

In unserer Kategorie Komposition haben wir den Shooting-Star der internationalen Komponisten-Szene für euch verpflichtet.
VLADIMIR TITOV . Award - International Competition "The World of Creativity”-2016
 
Unter den Populären sind Preisträger nationaler und überregionaler Musik- und Kultur-Awards.
PIMPY PANDA feat. HEEN MARTEN, MARISSA MÖLLER, LOTTI EPP (Vocals) & P´HORNZ u.a. mit CHRISTIAN ALTEHÜLSHORST
Nominierung - Preis der Deutschen Schallplattenkritik-2017
SOMMERPLATTE
u.a. mit HANNO BUSCH & CLAUS FISCHER
Award - Echo Jazz Instrumental-2018
BRAUSEPÖTER . Auszeichnung - Kulturstern des Jahres, Bielefeld 2017
MOTOCROSS CRADED . Preis - Bandcontest Sommerkult, Universität Düsseldorf 2017

AKTUELLES AUF FACEBOOK

Viele aktuelle Informationen zum Festival auf Facebook.
 
Zum neuen Musik- und Kulturfestival in Rietberg findet ihr eine öffentliche Gruppe auf facebook.
Die Inhalte sind für jede*n abrufbar, auch ohne selber Mitglied dort zu sein.

Alle beteiligten Musiker*innen und Bands betreiben dort Künstler-/ Band-Blogs.
Daher ist es auch für uns eine gute Adresse, um Inhalte auszutauschen und gegenseitig zu teilen.
 
Schaut rein, dort findet ihr eine Menge zusätzlicher Informationen rund um das Festival und allen Beteiligten.
 
 

INITIATOREN

Nikolai Tokarev (links im Bild) geb. in Russland . wohnhaft in Moskau und Dubai . Konzert-Pianist der Weltspitze . Klavier- und Musiklehrer

Ralf Herolds´ Begeisterung für diesen einmaligen Künstler (für seinen Geschmack der stärkste ´Ausdruck´-Konzertpianist überhaupt) und seine damit verbundene Initialzündung ´Everybody needs a mentor like you´ steigerte Tokarevs´ Bereitschaft derart, noch mehr für die nachwachsende Musiker*innen-Generationen tun zu wollen.
 
Er ist eine der schillerndsten Persönlichkeiten und herausragendsten Virtuose  -gefragter Artist für die hoch anspruchsvollen Notentexte- des Pianist*innen-Konzertbetriebs. Tokarev erfreut sich seit Jahrzehnten allerbester Kritiken für seine atemberaubenden Live-Performances und erstklassigen Tonträger.
 
Nikolai Tokarev unterstützt das Festival durch gänzlichen Verzicht (!) auf eine Gage zu Gunsten und Förderung der Talente und Newcomer*innen.
Er möchte etwas für die Seele tun und die Weiterentwicklung der Musik an sich fördern. Für derartige Progressionen steht sein Name seit Jahren wie kaum ein anderer, da er sich gerne auf neue Projekte dieser Art Crossover einlässt. So bespielte er bsplw. die international umjubelten Aufführungen des Opernhaus Dortmund der Spielzeit 2017/18, bei welchen erstmalig überhaupt das Klavierkonzert No. 3 von S.Rachmaninoff mit einem abstrakten Ballett verbunden wurde. Das ist nicht selbstverständlich in der klassischen Aufführungspraxis. Grund sind die ´Dancings keys a la Tokarev´, unbeschreibbar, hört selber rein.
 
Er ist hier Festival Musik-Direktor der Programmatik Klassik und nutzt dazu seine weltweiten Kontakte, um Talente-Newcomer mit einer eigenen Auftrittsmöglichkeit und Vorstellung zu fördern und zeichnet auch mit für diese außergewöhnliche Gesamt-Programm-Gestaltung verantwortlich. Darüber kann man sich nur freuen, einen derartig versierten kreativen Weltstar gewonnen zu haben. Daher trägt das Festival mit großer Dankbarkeit natürlich seinen Namen.

Außerdem ist er Gründer und Juror des im Mai 2019 zum dritten Male stattfindenden Gnessin Award für Piano an seiner ehemaligen Alma Ata Gnessinka-nahe Moskau. Dort werden aus 20 Nachwuchs-Pianist*innen mittels Anhörungen -keine Competition (!)- vor einer Jury 4 Stipendiaten ermittelt, deren zukünftige Entwicklung gefördert wird.

Bildquelle links: Nikolai Tokarev 
 

Ralf Herold (rechts im Bild) geb. und wohnhaft in Rietberg 
Medien-Gestalter . Klavierspieler . Song-Schreiber . Tonträger-Produzent . Veranstalter
 
Nikolai Tokarevs´ weiser Satz ´start small, think big - music makes our world more beautiful´ hat die gemeinsame Festival-Idee endgültig manifestiert.
 
Herold mag inspirierende gute Musik unterschiedlicher Stilrichtungen.
Live-Konzerte in früher Jugend mit Chor oder am Xylophon, später Klavier, gefolgt von vielen Band-Auftritten als Keyboarder machten und machen ihm ebenso Freude, wie seine einstige Bürgerfunk-Sendung bei Radio Gütersloh, die über neue Bands und Konzert-Tipps informierte. In seinem Projekt-Tonstudios produziert er Eigen- und Fremdmaterial - u.a. eine Kompilation mit Bands&Künstlern aus Nordrhein-Westfalen. Als Musiker ist er auf einigen Tonträgern vertreten. Gelegentlich nimmt er an Sessions teil oder trägt auf Wunsch gerne etwas Klavierspiel in kleinerem Rahmen vor.
 
Ralf Herold ist als Inhaber der Klakör UG (haftungsbeschränkt) Veranstalter. Er organisiert und gestaltet zum Selbstkostenpreis -seinem Mindestlohn-, um bestmögliche Budgets für die Talente und Newcomer*innen bereitstellen zu können. Er ist Festival-Direktor und Musik-Direktor der Programmatik Populär.
 
Bildquelle rechts: Ralf Herold

PHILOSOPHIE

Musiker*innen und Künstler*innen, die sich oft ein Leben lang der Musik widmen -von den ersten Gehversuchen , über langjährige, aufwendige Studiengänge (oftmals verbunden mit anderweitigen Entbehrungen)-  sollten und möchten von ihrer Passion leben können, benötigen Konzert-Engagements und ihre Anhängerschaft.
 
Die Meisten von Ihnen sind -und fühlen sich- schlicht für Musik geboren. Diese hauptsächlich auf ihren kommerziellen Erfolg zu reduzieren ist im Sinne des selbst gesteckten ´Kulturauftrags´ zu kurz gegriffen. Künste steigern die Lebensfreue - bsplw. um morgens gerne aufzustehen und positiv in den Tag zu starten -, sind von Grund auf friedlich, helfen bei der Kontemplation, die gerne zu Einsichten führt, um ein friedvolles Miteinander zu fördern.
 
Musik ist Generationen übergreifend und gewaltfrei. Sie ist der falsche Ort für Nationalismus, Konkurrenzdenken, Rassismus oder gar fanatische Idiologien, um einige Punkte genannt haben zu wollen.
 
Die nachwachsenden Generationen prägen unsere Welt von morgen.

SYMBIOSEN

Musik trifft auf weitere Künste
Wir nennen es ein ´Kultur- und Musik-Festival´, wird es doch von Künstlerinnen anderer ´Arts´ begleitet. Das ist logisch, denn so manche kreative Idee entspringt beiderseits  seelenverwandten Triggern und gegenseitiger Inspiration. Sie können einfach nicht voneinander lassen.
 
Erfreut euch an den wunderbaren Werken der Rietberger llustratorin Birgit Peterschröder in den cultura Zugängen, dem ´Rondell´. Ihre freien Werke -u.a. auch Comics- wie auch Auftragsarbeiten zeigen ihre unverwechselbare Handschrift. Aktuell erschien ihr atmosphärisches Bildband ´Rietberg´ mit Illustrationen, Zeichnungen, Bildern mit Tusche, Stiften und Aquarell -eine liebevolle Hommage an ihre idyllische Heimatstadt, den vielen Besuchern und Bewohnern. Die ´Einheimischen´ und ´Zugezogenen´ kennen sich hier gerne sehr persönlich. Ihre Kunst ist durch diesen Spirit geprägt und zeigt die Szenerien, so wie ihr inneres Auge und ihre flinke Hand das spontan und erfrischend umsetzen.


Zusätzlich stößt die Paderborner Künstlerin Anke Georgia Schüttfort-Hohmann mit ihren farbenprächtigen Bildern, die oft von Impressionismus durch innere Einkehr geprägt sind, hinzu. Ihre Kunst, die auch bereits in New Yorker Galerien ausgestellt wurde, zeigt Spektren ihre Wahrnehmung von Natur und Landschaft, Mensch und Tier, Gegenständliches bis Ungegenständliches, Figur bis Abstraktion. Wie der Zufall so will, kam dieser Kontakt durch ihre Kooperation ´Synthesis of Arts´mit dem im Programm vertretenen Komponisten-Pianisten Vladimir Titov aus Samara-Weißrussland zustande. So klein ist die Welt und es ist ja auch ein Nationen-Festival. Wir wählen diesen unkomplizierten musikalisch-künstlerischen Ansatz, der weit weg ist von den leider wohl ach so üblichen Interessenkonflikten auf anderen Gebieten.
 
 

 
Wir freuen und bedanken uns bereits jetzt bei diesen Künstlerinnen für ihr tolles Engagement.

SCHIRMHERR

André Kuper : Landtagspräsident von Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf . Schirmherr-Tokarevfest der Generationen
 
Es freut uns ungemein, dass der Landtagspräsident unseres Bundeslandes -dessen Kalender gespickt ist mit Hunderten von Terminen aller Art- einen Platz in seinem Kalender zur Unterstützung dieses Festivals gefunden hat und die Schirmherrschaft übernimmt. Vielen Dank!

Gerade seinem Engagement während seiner ehemaligen langjährigen Funktion als Bürgermeister in Rietberg ist es zu verdanken, das neue außergewöhnliche Spielstätten im Zuge der Landesgartenschau Rietberg 2008 entstanden - wie das cultura Theater und die ´Open Air´ Volksbank-Arena, die einen festen Platz im Tournee-Plan vieler regionaler, nationaler und internationaler Künstler*innen hatten und haben. 
 
„Es wird mir eine Freude sein, mich für die Veranstaltung einzusetzen und damit die Förderung von Talenten sowie grenzüberschreitende Musik in meiner Heimatstadt Rietberg zu unterstützen. Sie und die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei diesem für Ostwestfalen einzigartigem Vorhaben zu unterstützen, macht mich sehr stolz." (Kuper)
 
Bildquelle/ Foto: Gerda Herrmann
 

PATENSCHAFT

Andreas Sunder : Bürgermeister in Rietberg . Patenschaft-Tokarevfest der Generationen

Auch freut es uns riesig, dass der amtierender Bürgermeister ebenfalls das Festival durch seine Patenschaft unterstützen möchten. Vielen Dank auch ihm!

Er ist seit dem Jahr 2012 Bürgermeister in Rietberg. Er brennt und arbeitet leidenschaftlich für seine Heimatstadt. Sein Motto zur Bürgermeisterwahl lautete „Lust auf Neues" und für seine Agenda 2025 „Lust auf Mehr", die er gestalten möchte.

„Gerne bin ich dabei, ich finde die Festival-Idee klasse und übernehme die Patenschaft gerne." (Sunder)
 
Bildquelle: Andreas Sunder
 

SUPPORTER

20 Supporter*innen unterstützen die Durchführung dieses Festivals durch ihr kulturelles und bürgerschaftliches Engagement. Vielen Dank, ihr seid super!

Ziel ist auch, die Zugangsbarriere Eintrittspreis so niedrig wie möglich zu gestalten. Dafür ist das Festival mit einem Kooperationspartner-Programm ausgestattet: Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen, von kommunaler Seite und privaten Förderern in Form monetärer und funktioneller Unterstützung.

Um die von uns gewünschte Vielfalt im Programm bieten zu können, starten wir bereits mit 20 Rezital-Konzerte-Veranstaltungen. Der Mitinitiator Nikolai Tokarev verzichtet gänzlich (!) auf eine Gage zu Gunsten der Talente und Newcomer. Der Initiator Ralf Herold stellt seine gestalterische und organisatorische Tätigkeit zur Verfügung.
Wir bedanken uns bereits jetzt bei allen Partnern und Supporter*innen, ohne die solch ein Vorhaben so nicht möglich wäre.
 
Schon in 2019 ist es durch die bereits stattliche Anzahl an Partnern möglich, die Eintrittspreise sehr deutlich niedriger gestalten zu können, als bei Veranstaltungen vergleichbarer Art&Güte und gleichzeitig etwas sehr Sinnvolles für den Musiker*innen-Nachwuchs zu tun.
 
Kultur benötigt Partner, Supporter & Förderer. Das ist und war schon immer so.

Möchten auch Sie Förderer oder Ihr Unternehmen Partner werden?
Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf!
 

SPIELSTÄTTE

cultura - Sparkassentheater an der Ems, Rietberg

Die cultura ist ein moderner Nachbau des bekannten Rund-Theaters Shakespeare Globe Theatre-London an der Themse und bietet bestuhlt 750 Plätze oder unbestuhlt bis zu 950 Plätze bei freier Platzwahl oder in 6 Kategorien. Dieses Theater diente vormals als Ausweichquartier der Rheinoper Düsseldorf und zog im Zuge der Landesgartenschau Rietberg 2008 nach dorthin um. Sie verfügt über eine ansprechende Akustik und ein einmaliges Ambiente mit großer Nähe zum begeisterungsfähigen Publikum.

Im musikalischen Programm spielten dort bereits u.a. Tommy Emmanuel, Till Brönner Band, Max Mutzke, Götz Alsmann Band,  Jazzkantine, Anna-Maria Zimmermann, Gregor Meyle, LEA, BAP, Justus Frantz, Krzysztof Ksiazek, WDR Rundfunkorchester, Nordwestdeutsche Philharmonie, Klaas Brothers & Cuba Percussion, Ben Becker, Frau Höpker, Fury in the Slaughterhouse, Wingenfelder, Wincent Weiss, Martin Quilitz, Ingo Oschmann und viele-viele mehr.
 
Sie genießt einen ausgezeichneten Ruf in Ostwestfalen und Nordrhein-Westfalen und ist bei Künstlern als auch beim Publikum äußerst beliebt.
 
Bildquellen: Ralf Herold (obere Abbildung), Günter Rolf (untere Abbildung)

WEGBESCHREIBUNG

Wegbeschreibung
 
Anfahrt zum Festival:
Cultura Rietberg
Torfweg 53
33397 Rietberg
 
Direkt bei google maps: